04.04.2017

Inklusion: Theater spielen im Tandem

Das Theaterstück „Gesucht: Helden des Alltags“ wurde von der Theatergruppe des bhz Stuttgart gemeinsam mit der Bosch-Theatergruppe als inklusives Theaterstück aufgeführt. Dazu wurde die ursprüngliche Fassung eigens umgeschrieben. Nach der ausverkauften Premiere im Theaterhaus im vergangenen Dezember wurde es ein zweites Mal erfolgreich auf die Bühne gebracht: Die Aufführung am 18. Februar im Gemeindesaal der evangelischen Bonhoefferkirche Stuttgart-Fasanenhof war gut besucht und kam bei den Zuschauern sehr gut an.

„In dem Stück sucht eine Heldenvermittlungsagentur den passenden Helden für die Rettung der Welt. […] aber es wird nach und nach deutlich, dass es nicht die starken, lauten Helden sind, die die Welt braucht, sondern die einfühlsamen, vermittelnden und zuverlässigen Alltagshelden. Die Schauspieler schlüpfen in die Rolle ihrer Alltagshelden und setzen sich für die Gesellschaft ein.“

Das Besondere an diesem Theaterprojekt ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung das Stück gemeinsam einstudierten und aufführten. Gespielt wurde in sogenannten Tandems: Jeder Spieler mit Behinderung hatte einen Spieler der Bosch-Theatergruppe an seiner Seite.

Für die Mitglieder beider Theater-Teams waren das gemeinsame Proben und Spielen eine bereichernde und intensive Erfahrung. Alle hatten sehr viel Spaß dabei.

Foto: Alexander Schmitt