13.09.2017

Schüler aus Ludwigsburg spenden für Trott-war

„Wir wollen etwas Soziales leisten“, beschloss eine Gruppe der 8. Klasse an der Justinus-Kerner-Gemeinschaftsschule in Ludwigsburg. Die acht Schülerinnen und ein Schüler im Alter von 14 bis 15 Jahren hatten sich für das Wahlpflichtfach Gesundheit und Soziales im Schuljahr 2016/17 entschieden.

Als Unterrichtsmaterial hatte ihre Lehrerin Lisa Nätzer auch Beiträge aus der Juniorausgabe von Trott-war ausgewählt. Gemeinsam besprachen sie ochen wurden vor allem die Beiträge, die Hintergründe für Obdachlosigkeit und Armut anhand persönlicher Lebenswege und Geschichten aufzeigen. Die Schüler seien überrascht und beeindruckt gewesen. So hätten sie sich vieles nicht vorgestellt. Und so war schnell klar, was die Gruppe leisten wollte: eine Spende an Obdachlose. Dafür verkauften sie Eis und Wasser beim Fußballturnier der Schule – und auch danach. Für den guten Zweck gaben viele Käufer noch eine Spende dazu. Ein beachtlicher Betrag von 200 Euro kam auf diese Weise zusammen. Kurz vor den Sommerferien, am 25. Juli, übergaben die Jugendlichen einen symbolischen Scheck in Höhe von 200 Euro an Uwe Determann von, stellvertretend für Trott-war e. V.

Der mildtätige Verein bedankt sich herzlich für das beeindruckende Engagement.

Text & Foto: Karin Engel-Hüppe