04.04.2017

„Spende dein Pfand“ – wegweisend für deutsche Flughäfen

Das ursprüngliche Pilotprojekt, das im September 2014 ohne jegliche Erfahrungen startete, ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen und hat sich in Stuttgart zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Viele Flughäfen in Deutschland zeigen großes Interesse. Nach Köln, Hamburg, Bremen, Dresden und Paderborn geht jetzt Berlin/Tegel an den Start. Die Kooperationspartner von Berlin kamen am 2. März 2017 zu einem gemeinsamen Treffen mit allen Beteiligten an den Stuttgarter Flughafen, um sich vor Ort zu informieren und einen Eindruck zu gewinnen.

Christoph Zorn und Stephan Fleischhauer, Mitarbeiter des insgesamt vierköpfigen „Spende dein Pfand“-Teams, führten die Gruppe mit den Gästen aus Berlin und Martin Lausmann vom Grünen Punkt aus Köln durch den Flughafen und erklärten die einzelnen Arbeitsschritte und den Weg der Pfandflaschen von den Sammelbehältern im Terminalbereich bis zum großen Abholcontainer im Hinterhof der Abflughalle. Christoph Zorn ließ dabei keine Geheimtipps aus und stellte überzeugt fest: „Alle profitieren von dem Projekt, die Mitarbeiter, der Flughafen und der Grüne Punkt. Es ist ein Gewinn für alle.“ Martin Lausmann bestätigte: „Der Erfolg hängt vom Engagement der Projektpartner ab.“ In Stuttgart sei dies optimal. Mittlerweile sind 15 Sammelbehälter aufgestellt, verteilt auf drei Terminals. Dem Flughafen bringt das Projekt einen Gewinn an Sauberkeit und Image, sowohl ökologisch als auch sozial. Theresa Diehl, die das Projekt seitens des Flughafens Stuttgart koordiniert, bestätigte die Zufriedenheit der Flughafenleitung mit der Arbeit der „Spende dein Pfand“-Mitarbeiter: „Wir wollen die Trott-war-Beschäftigten bei ihrer Arbeit unterstützen und ihnen angenehme Bedingungen schaffen.“ Die Mitarbeiter sind völlig integriert am Flughafen, sie können sogar in der Kantine des Flughafens zu Mittag essen. Am Ende der etwa zweistündigen Führung durch den Flughafen waren alle Beteiligten begeistert. Berlin zeigte sogar Interesse, das Team aus Stuttgart zur Einführung von „Spende deine Pfand“ auszuleihen.

Text & Fotos: Karin Engel-Hüppe

Martin Lausmann vom Grünen Punkt und Ilka Kerber von Goldnetz gGmbH/e. V. hören interessiert Christoph Zorn zu – im Hintergrund das „Pfandmobil“