30.06.2014

Interview mit Jenny Nowinski

Trott-war ist eine “gefragte” Einrichtung – nicht nur wegen seines niedrigschwelligen Arbeitsangebots oder der Möglichkeit, sogar einen festen Job zu erhalten, nicht nur wegen seines offenen Hauses, seiner Stadtführungen, seiner Kleiderkammer, seines Theater-Teams, seines Wohnprojekts oder seiner Grabanlage. Auch Journalisten nehmen immer wieder die Gelegenheit wahr, um Trott-war und seinen Geschäftsführer Helmut H. Schmid zu sozialen Themen oder Vorgängen zu befragen. So auch Jenny Nowinski, die nach einem längeren Gespräch und mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause und zu ihrer Hochschule fahren konnte.