13.05.2016

Skat-Gedächtnisturnier bei Trott-war

Am 23. April fand ab 12 Uhr zum 14. Mal bei Trott-war e. V. in der Hauptstätter Straße 138a ein Skatturnier im Gedenken an die leidenschaftlichen Skatvirtuosen Günther Jonigkeit und Klaus Peter Krüger statt.
Die Teilnehmer, darunter auch einige Verkäuferinnen und Verkäufer, trafen sich an diesem Samstagmittag, um in zwei Runden einen Sieger auszuspielen. Souveräner Erster war ein treuer Leser, der von dem Turnier aus unserer Straßenzeitung erfahren hatte und zum ersten Mal teilnahm: Otto Thoma gewann mit 2.860 Punkten, gefolgt von Uli Grunert mit 2.785 Punkten und Benjamin Schluppeck mit 2.217 Punkten. Die Plätze vier bis zwölf belegten Manfred Ksienzyk, Helmut Schmid, Oliver Sedelmaier, Erhard Brunke, Karin Sighiarto, Kerstin Scavalli, Günther Klein, Rudi Maritschnegg und Joachim Berger.
Wie immer gab’s ein leckeres warmes Mittagessen und alle Spieler erhielten einen attraktiven Preis. Die sehr ansprechenden Preise wurden – wie immer – von Firmen und Geschäften sowie Privatpersonen für das Turnier gespendet. Getränke (auch Wein und Bier) gab‘s zum Selbstkostenpreis.
Angesichts der schönen Sachpreise und der wunderbaren Bewirtung durch unser Koch-, Bierkeller- und Serviceteam gingen alle Teilnehmer zufrieden und gesättigt nach Hause – wobei einige bereits vor ihrem Aufbruch nach Hause nach dem Termin für das nächste Skatturnier fragten.            / Helmut H. Schmid